Geld für kleine Vereine

On 23. August 2010 by togo

Viel Bande, keine Werbung - da bleibt bares Geld liegen.Heute mache ich mal ein wenig Werbung. Und zwar für Die Bandenwerber. Die haben ein neues Konzept entwickelt, mit dem die kleinen Vereine jenseits der überregionalen Ligen – und das sind ja bei weitem die meisten – ihre oftmals vielen werbefreien Meter an den Banden vermarkten können. In Zeiten steigender (nicht nur Energie-) Kosten sicherlich eine interessante Sache.

Dabei funktioniert das Konzept so: Der Verein meldet sich bei Den Bandenwerbern an und sagt Bescheid, wieviele Meter er an der Bande zur Verfügung stehten hat. Die Bandenwerber bieten diese freien Flächen dann im Paket mit anderen kleinen Vereinen großen Firmen an, die üblicherweise nur größere Vereine, wenn überhaupt, sponsern, weil sie den Aufwand eines Engagements scheuen. Durch die breitere Streuung, und weil Die Bandenwerber die komplette Verwaltung übernehmen, wird das Konzept aber auch für diese großen Firmen interessant.

Kosten haben die Vereine nicht, sie müssen lediglich garantieren, dass die Bandenfläche auch wirklich existiert. Herstellung und Aufbau der Banden bezahlen die Werbekunden. Das, was rein kommt, ist für die Vereine also Reinverdienst.

Das Konzept ist vor wenigen Tagen gestartet, vorerst können sich nur Vereine aus Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein und Hamburg anmelden. Gut für den Fußball-Norden 😉

Meinem Verein habe ich die Teilnahme bereits empfohlen. Schließlich können wir jeden Cent gebrauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*