Na also: Braunschweig ehrt den Vater des deutschen Fußballs

On 12. Januar 2011 by togo

Der BSC Acosta spielt zukünftig im Konrad-Koch-StadionDass der Vater des Fußballsports in Deutschland, Konrad Koch, in seiner Heimatstadt Braunschweig irgendwie zu wenig gewürdigt wird, ärgert nicht nur die Braunschweiger, sondern auch ihre Stadtverwaltung. Deshalb wird der Verwaltungsausschuss am 25. Januar voraussichtlich beschließen, dass die Bezirkssportanlage Franzsches Feld nach Abschluss der Sanierungsarbeiten Konrad-Koch-Stadion heißen wird. In das Stadion, in dem der BSC Acosta seine Spiele austrägt, passen aktuell 5000 Zuschauer. Die Leopedia meint: Eine gute Entscheidung! Vor allem, weil hier eine echte Chance besteht, dass sich der Name Konrad Kochs für das Stadion im Volksmund durchsetzen könnte. Das wäre beim Stadionvorplatz wohl eher nicht der Fall gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*