Braunschweig ist mäusetauglich

On 28. November 2011 by togo

Braunschweig ist schön. Das wissen die Einheimischen bereits ganz genau. Wer die Löwenstadt dagegen nur von ihren Randbezirken oder schlimmstenfalls sogar vom 60er-Jahre-Bahnhof her kennt, kann allerdings einen vollkommen falschen Eindruck bekommen. Denn hier präsentiert sich Braunschweig wirklich nicht gerade fotogen. Im Gegenteil, hier sieht es manchmal, bei schlechtem Licht, schon fast aus wie in Hannover. Aber nur fast.

Wer als Auswärtsfan nach Braunschweig kommt, sieht in der Regel leider nichts von der tollen City, von der malerischen Altstadt. Der erste Eindruck wird geprägt von Industrie und Platte. Die Leopedia, Euer Online-Fachmagazin für Fremdenverkehr und Imagewerbung, hat sich deshalb ein wenig Zeit genommen und zusammen mit einer Bochumer Versuchsmaus einen kleinen Zug um die Häuser gemacht. Erster Eindruck: das geht ganz prima!  Und: Braunschweig ist gästetauglich. Sogar wenn der Gast in blau-weiß rumläuft. Ein kleiner, ganz subjektiver und persönlicher Routenvorschlag:

Braunschweig, Weihnachtsmarkt: malerisch, gemütlich, einfach schön.

Braunschweig, Weihnachtsmarkt: malerisch, gemütlich, einfach schön.

Los geht’s auf dem Weihnachtsmarkt, einem der schönsten des Landes. Die Stimmung rund um den Dom ist einfach super. Was positiv auffällt: keine Tinnef-Stände mit China-Ware wie bei Schützenfesten, sämtliche Buden haben einen Bezug zu Weihnachten bzw. bieten Hochwertiges an. Das ist übrigens durchaus eine organisatorische Leistung, für die man die Macher des Braunschweiger Weihnachtsmarktes auch ruhig mal loben darf, denn anderswo dominieren die Billiganbieter das Bild. Also: lob

Maus (links) mit Wolters (Mitte). Im Hintergrund beginnt das Aufwärmen fürs Spiel.

Maus (links) mit Wolters (Mitte). Im Hintergrund beginnt das Aufwärmen fürs Spiel.

Nach einem Rundgang und der obligatorischen Rossbratwurst („Wie schmeckt eigentlich Pony?“ „Genauso wie Pferd, nur kleiner!“) landeten wir irgendwann in der Weihnachtspyramide. Und hier sind wir dann, mittlerweile zu viert, auch bis zum Marktschluss geblieben, denn die Damen im Ausschank meinten es bei den Mischungen äußerst gut mit uns… hm… Rum mit Glühwein…

Leider macht der Weihnachtsmarkt bereits um 22 Uhr zu. Andernorts mag das ein Problem darstellen, aber nicht in Braunschweig. Dann geht man eben ein  paar Meter weiter und findet woanders ein nettes Plätzchen. Bei uns war es Mutter Habenicht, die uns für einige Zeit Obdach gewährte. Eine bemerkenswerte Frau, diese Mutter. Und da sie Duckstein im Ausschank hat, war die gesamte Gruppe zufrieden mit der Getränkekarte.

Föderiertes Gruppenbild mit Bösewicht: Zaubermaus, Skinny Norris, Rheini.

Föderiertes Gruppenbild mit Bösewicht: Zaubermaus, Skinny Norris, Rheini.

Den  Abend beschlossen hat die Braunschweig-Bochumer Gruppe letztendlich in Barnaby’s Blues Bar. Wir sind ja alle nicht mehr die Jüngsten, also konnten wir bei der Musik wunderbar mitsingen. Taten wir aber nicht, weil wir unsere Mitmenschen ja lieb haben. Und nicht umsonst gibt es Castingshows im Fernsehen, die Leuten wie uns vor Augen halten, wie peinlich talentloses Gesinge sein kann.

Nach einer viel zu kurzen Nacht trafen wir uns wieder im Heim des Kleingärtnervereins Schwarze Berge, schräg gegenüber des Eintracht-Stadions. Zivile Preise, leckere Wurst, gute Stimmung – für uns der perfekte Ort, uns mental zu sammeln, bevor es rüber ging ins Stadion.

Angrillen im Bochumer Block.

Angrillen im Bochumer Block.

Über das Spiel (auch hier wurde gegrillt) möchte ich aus Rücksichtnahme auf die Versuchsmaus hier nichts schreiben. Wir alle wissen ja, was passiert ist und wie die Partie ausging. Neben der Erkenntnis, dass diese Eintracht uns allen zurzeit unglaublich viel Spaß macht und der VfL Bochum irgendwie eine Art Gegenkonzept zum BTSV darstellt (lustlos, kopfleer, setzen Sie hier ein Attribut Ihrer Wahl ein), ging es hauptsächlich darum zu schauen, ob man in der Löwenstadt auch als Gästefan  Spaß haben kann. Kann man. Danke. Bitte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*