Euro 2012: Original und Fälschung

On 24. Juni 2012 by gialloblu

Zuletzt las man viel Negatives über die Griechen: ihre Schulden, ihr Mauerfußball, ihre Phantom-Rentner, ihre vierzehnten Monatsgehälter, ihre Korruption. Oder ihre Streiks, ihre bankrotten Staatsbetriebe, ihre Steuerhinterziehung, ihre Gewaltbereitschaft bei Demonstrationen, ihre Verschwörungstheorien. Doch wir wollen Positives über die Griechen in Erinnerung rufen: ihre Fußballbegeisterung. Kurz vor Anpfiff des vielleicht einseitigsten Spiels dieser EM war nämlich folgende Szene im Fernsehen gut zu erkennen: Griechische Fans hatten etwas Aufblasbares mitgebracht, das sie liebevoll mit Deutschland-Shirt und schwarz-rot-goldener Blumenkette verziert hatten. Doch in einem der beiden folgenden Bilder wurde ein Detail verändert.

Ein kleiner Tipp: Es geht um eine Zahl, die für eine Position steht, die vor hundert Jahren im Strafrecht noch als eine Variante der Sodomie galt. Sodomie bezeichnete damals alle Praktiken, die man für widernatürlich und pervers hielt. Manche bedauern, dass das Gesetz inzwischen geändert wurde.

Und die Zahl auf dem anderen Bild ist die 69.

Viel Erfolg beim Suchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*