Spielpläne für 2013/14 veröffentlicht!

On 27. Juni 2012 by gialloblu

Nur 24 Stunden nach Vorstellung der Paarungen für die Saison 2012/13 gab die DFL auch die Spielpläne für die darauf folgende Saison, 2013/14, bekannt. „Es wird im kommenden Sommer einschneidende Änderungen geben“, so ein DFL-Sprecher. „Wir mussten handeln, denn viele Vereine, die auf attraktive Auftaktgegner gehofft hatten, wurden gestern schwer enttäuscht. Wieso Hoffenheim?, beschwerten sich die Gladbacher. Warum ausgerechnet Wolfsburg?, wollten die Stuttgarter wissen. Müssen wir Sandhausen gegen FSV Frankfurt wirklich live übertragen?, fragte unser Partner sky.“

Aus diesem Grund wird der Zuschnitt der Ligen ab 2013/14 radikal erneuert: Statt bisher zwei Ligen unterm Dach der DFL – erste und zweite Bundesliga – wird es demnächst vier verschiedene Ligen geben. Weiterhin werden 36 Vereine Mitglied der DFL sein. Auch die mit den Medienpartnern vereinbarten wöchentlichen Anstoßzeiten von Freitag bis Montag bleiben bestehen. Hier ein Überblick über die vier neuen Ligen, wie sie ab Sommer 2013 eingerichtet werden:

German Premier League („GPL“)
Um die sportliche Konkurrenzfähigkeit und internationale Vermarktungsmöglichkeiten der deutschen Spitzenteams zu verbessern, spielen in der GPL ab der Saison 2013/14 vier Großvereine der ehemaligen ersten Bundesliga gegeneinander. An jedem Spieltag zwei garantierte Kracherspiele! Sie werden zu jenen Anstoßzeiten angepfiffen, die vor Jahren für exklusive Livespiele geschaffen wurden: Freitag abends um 20:30 und Samstag abends um 18:30 Uhr. Nach Abschluss der sechsmal ausgetragenen Doppelserie aus Hin- und Rückspielen sind die ersten drei Vereine direkt für die Champions League qualifiziert.

Betriebssportliga („BSL“)
Hier spielen ab 2013/14 die Werksmannschaften der Konzerne Volkswagen, Bayer, Audi und SAP. Die Betriebssportliga erhält zwei der 18:00-Termine am Freitag Abend, so dass Werksangehörige der Spätschicht bequem zum Besetzen leerer Sitzschalen abgeordnet werden können. Highlights der beiden Spiele werden als 30-Sekunden-Spots im Werbeblock der Samstags-Sportschau gezeigt. Der Meister der Betriebssportliga ist für die Europa League qualifiziert.

Regionalliga Süd („RS“)
In diesem neuen Premiumprodukt spielen ab 2013/14 zehn Vereine aus süddeutschen Großdörfern und Kleinstädten, die vor zwanzig Jahren noch weiße Flecken auf der Fußball-Landkarte waren. Diese packenden Südderbys werden vor allem in der Mittagszeit stattfinden: Samstags vor dem Rasenmähen und Autowaschen, oder Sonntags nach dem Kirchgang. Regionale Sportsendungen des SWR und BR können Zusammenfassungen dieser Spiele zeigen. Dem Meister dieser Liga winkt ein Startplatz im internationalen Bodensee-Cup in Bregenz, der Tabellenletzte steigt in die dritte Liga ab.

Bundesliga („BL“)
In dieser Liga sammeln sich jene 18 Vereine aus der ehemaligen ersten und zweiten Liga, die keiner der drei zuvor genannten Ligen zugeteilt wurden. Der reguläre Spieltermin ist Samstag, 15:30 Uhr. Der letzte Verein Europas, der die Europa League noch ernst nimmt, wird aufgrund der vielen Donnerstagsspiele in Belgien, Armenien oder Aserbaidschan alle Punktspiele am Montag Abend austragen. Statt auf sport1 wird dieses wöchentliche Montagsspiel von Hannover 96 im Haussender kabel1 zu sehen sein. Der Meister der Bundesliga erreicht die Qualifikation für die Champions League, 96 kriegt unabhängig von der Tabellenposition einen Platz in der Europa League, die beiden Tabellenletzten steigen in die dritte Liga ab.

Der erste Spieltag der Saison 2013/14 im Überblick:

Freitag, 16. August 2013
18:00 Uhr: TSG Hoffenheim – Bayer Leverkusen (BSL)
18:00 Uhr: FC Ingolstadt – VfL Wolfsburg (BSL)
18:00 Uhr: Fortuna Düsseldorf – Hertha BSC (BL)
20:30 Uhr: Borussia Dortmund – Schalke 04 (GPL)

Samstag, 17. August 2013
13:00 Uhr: FC Augsburg – VfR Aalen (RS)
13:00 Uhr: Wacker Burghausen* – Mainz 05 (RS)
15:30 Uhr: Dynamo Dresden – Werder Bremen (BL)
15:30 Uhr: 1.FC Köln – 1860 München (BL)
15:30 Uhr: FC St.Pauli – Energie Cottbus (BL)
15:30 Uhr: Union Berlin – 1.FC Nürnberg (BL)
15:30 Uhr: Eintracht Braunschweig – Hamburger SV (BL)
18:30 Uhr: VfB Stuttgart – Bayern München (GPL)

Sonntag, 18. August 2013
13:30 Uhr: SC Freiburg – Jahn Regensburg (RS)
13:30 Uhr: FSV Frankfurt – FC Heidenheim* (RS)
13:30 Uhr: SV Sandhausen – Greuther Fürth (RS)
15:30 Uhr: VfL Bochum – Bor. Mönchengladbach (BL)
17:30 Uhr: 1.FC Kaiserslautern – Eintracht Frankfurt (BL)

Montag, 19. August 2013
20:15 Uhr: Hannover 96 – Hansa Rostock* (BL)

*) Aufsteiger aus der 3. Liga am Ende der Saison 2012/13

Hier geht es zum Download der kompletten Spielpläne der Saison 2013/14.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*