Einmal Löwe – immer Löwe. Egal wo.

On 5. Juli 2012 by togo

Der Glasgow Rangers Football Club wird leider nicht zum Löwenduell nach Braunschweig kommenEs gibt Vereine, die waren schon immer da, irgendwie. Erst schuf Gott Himmel und Erde, aber gleich danach kamen diese ganz besonderen Dinosaurier des Fußballsports. Okay, die These, die der VfL Germania Leer an seinem Stadiontor vertritt, wird wohl nicht haltbar sein. Denn es gibt durchaus Beweise dafür, dass es auch schon vor mehr als 90 Jahren Menschen gab. Zum Beispiel unsere Eintracht. Die wurde bekanntlich am 15. Dezember 1895 gegründet. Auch der SV Meppen ist bereits 1912 gegründet worden, feiert in diesem Jahr damit sein 100jähriges Jubiläum, und ist somit älter als 90. Nee, 90, das reicht nicht zum Dino.

90 Jahre VfL - 90 Jahre Menschen! Entweder beschreibt dieser Spruch das Durchschnittsalter bei Germania Leer, oder aber man glaubt in der Ostfriesenmetropole wirklich an eine alternative Schöpfungsgeschichte
90 Jahre VfL – 90 Jahre Menschen! Entweder beschreibt dieser Spruch das Durchschnittsalter bei Germania Leer, oder aber man glaubt in der Ostfriesenmetropole wirklich an eine alternative Schöpfungsgeschichte

Die Glasgow Rangers aber sind so ein Dino. 1873 gegründet, hat der Verein bisher 54 Mal den schottischen Meistertitel erringen können. Das ist Weltrekord – allerdings wohl auch nur, weil es die DDR und damit den staatlich verordneten Serienmeister BFC Dynamo nicht mehr gibt. Egal: Rangers Football Club, das ist immer so eine Konstante gewesen. Die werden Meister – oder eben die anderen, die Keltischen. Zuletzt gewann übrigens 1985 ein anderer Klub die Meisterschaft als die Rangers oder Celtic: der FC Aberdeen. 2009, 2010 und 2011 aber hieß der Meister… Glasgow Rangers.

Am 20. Juli hätte dieser sagenhafte Dino bei uns im Eintracht-Stadion auflaufen sollen. Wahnsinn! Löwen unter sich, das Duell der lebenden Legenden sozusagen. Tja, daraus wird leider nichts. Wie die Leopedia, Euer Online-Fachmagazin für Recherchen und Archiv, bereits gestern Mittag bei Facebook meldete, wird das Spiel ausfallen. Der Grund ist der Ausschluss der Rangers aus der Scottish Premier League – die übrigen Vereine haben sich gegen den Verbleib der Rangers ausgesprochen, weil der Verein stark verschuldet ist und gegen ihn ein Insolvenzverfahren läuft. Eintracht lässt in Person von Manager Marc Arnold dazu mitteilen, dass man jetzt nicht mehr sicher sein könne, dass die Rangers eine entsprechend hochklassige Mannschaft mitbrächten. Also habe man den Gegner gewechselt. Anstatt der Legende Glasgow Rangers kommt jetzt ein spanischer Verein. Welcher? Da müsste ich erst nachschauen. Mailand oder Madrid, wer weiß.

Sehr schade! Die Glasgow Rangers zu erleben, das ist sicher etwas Besonderes. Denn die sind Löwen wie wir, total verrückt. Rangers ist alles, sagt der Schotte. Das verstehen wir sehr gut. Deshalb drücken wir den Fans der Rangers die Daumen, dass der Klub ganz schnell aus der schwierigen Situation heraus findet und sich umgehend zurückmeldet in der SPL. Muss ja. Geht ja gar nicht anders. Kann aber dauern, denn eventuell stürzen die Glasgower bis in die Dritte Division ab – das wäre die Viertklassigkeit. Grausam, aber Legenden halten so etwas aus und kommen gestärkt wieder. Amen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*