Möbelkiste fachgerecht zerlegen!

On 23. August 2012 by gialloblu

Morgen steigt im Eintracht-Stadion das Spitzenspiel Erster gegen Zweiter. Zwei Top-Teams, die vermutlich achtzehn von achtzehn Zweitligatrainern vor der Saison als haushohe Aufstiegsfavoriten tippten. In der blau-gelben Ecke: der BTSV Eintracht von 1895. In der blau-schwarzen Ecke: der SC Paderborn 07 von 1985. Für Paderborns Fans ist die Reise nach Braunschweig die zweitkürzeste der gesamten Saison, so dass sich wohl Hunderte in den endlosen Weiten des Gästeblocks verlaufen werden, während der Rest des Stadions ausverkauft sein wird.

Viele Bilder schwirren durch den Kopf, wenn man an den noch so jungen Traditionsverein aus Ostwestfalen denkt: Bilder von Einbauküchen, von Polstergarnituren, von Eckschränken mit Glasvitrine. Denn ohne seinen Mäzen aus der Möbelbranche wäre der SC Paderborn wohl nur Regionalligist. Dank der Millionen aus dem Möbelgeschäft gehört der SC jedoch zum Establishment in Liga Zwei. Er ist sozusagen das Möbelstück der Liga. Möbelstücke schlägt man normalerweise nicht – was aus sportlicher Sicht eine schlechte Nachricht für den BTSV ist – doch kann man Möbel auf andere Weise aus dem Weg räumen: indem man sie sorgfältig auseinanderschraubt, die Teile in den Keller stellt, online versteigert oder Monate später auf den Sperrmüll schmeißt.

Deshalb heute ein Taktikplan in branchenüblicher Form, wie das Möbelstück der Liga fein säuberlich demontiert werden kann. Ausdrucken, falten, morgen ab 18:00 Uhr mit auf den Platz nehmen, und dann erfolgreich die Tabellenführung verteidigen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*