Im Olymp der Fußballgötter

On 12. Januar 2013 by gialloblu

härteste_sauMitten in der Winterpause schlugen beim BTSV zwei Nachrichten wie verspätete Silvesterböller ein. Gestern: Innenbandanriss bei Kapitän Kruppke, so dass er wohl bis März ausfällt. Autsch! Gute Besserung, Capitano! Vorgestern: Ermin Bicakcic verlängert vorzeitig seinen Vertrag beim BTSV bis 2015. Hurra! Vielen Dank, Eisen-Ermin!

Seine Vertragsverlängerung durfte man in Braunschweig nicht unbedingt erwarten, denn andere Vereine boten mit Sicherheit jene branchenüblichen Anreize, die ein kleiner Verein wie die Eintracht nicht bieten kann: Millionengehalt, Abholung zum Training im Privatjet, einen Rasenmäher mit Ferrari-Motor für den eigenen Schlossgarten. Dinge, auf die Ermin freiwillig verzichtet, weil… ja, warum eigentlich? Eintracht-Fans kennen natürlich die Antwort: Ermin hat seinen Vertrag verlängert, weil er in Braunschweig absolut verehrt wird. Weil man ihn in Braunschweig Eisen-Ermin oder Erminator nennt. Weil er von Lesern der Leopedia mit 83% der Stimmen zur „Härtesten Sau vom BTSV“ 2012 gewählt wurde. Ein Titel, den wir ihm Minuten nach der Vertragsunterschrift am Donnerstag – voller Freude, Stolz und Demut –  gleich schon mal für die kommenden Jahre 2013, 2014 und 2015 verliehen!

Mit vier persönlichen Auszeichnungen in Folge steigen Fußballer übrigens offiziell in den Olymp der Fußballgötter auf, den sie höchstens mal stundenweise für ein Fußballspiel oder für Dreharbeiten für Werbespots verlassen müssen. Viermal in Folge „Härteste Sau vom BTSV“ (2012 – 2015), und schon ist Ermin auf dem Olymp! Dort oben ist er bereits der zweite Neuzugang in dieser Woche, denn auch ein kleiner Argentinier gewann am Dienstag seine vierte persönliche Auszeichnung in Folge, als Weltfußballer des Jahres (2009-2012). „Gestatten, mein Name ist Lionel.“ – „Angenehm, mein Name ist Ermin.“

Bevor die Fußballgötter es sich engültig im Olymp bequem machen dürfen, müssen sie sich allerdings noch einem letzten Aufnahmeritual unterziehen: Von jedem neuen Fußballgott wird erwartet, dass er ein typisches Kleidungsstück mit einer Grußbotschaft auf Spanisch an eins seiner Idole schickt. Da Lionel Messi im letzten Jahr Gerd Müllers Torrekord von 1972 knackte, schickte er dem Bomber ein Trikot, auf dessen Rückennummer er von Respekt, Bewunderung und Umarmung schrieb. Welch feine Geste! Auch Ermin muss sich vor der endgültigen Aufnahme in den Olymp nun überlegen, für welches Idol aus der Vergangenheit er nun ein typisches Kleidungsstück mit Widmung zum Postamt bringen soll. Hier ein Vorschlag:

ermin_messi

Damit dem Ermin auf dem Olymp nicht langweilig wird, wünschen wir ihm möglichst bald einen weiteren Braunschweiger an seine Seite. Würde zum Beispiel Eintrachts Kapitän auch in den nächsten drei Jahren die Wahl zum NDR Nord-Sportler des Jahres gewinnen, wäre Dennis Kruppke mit vier persönlichen Auszeichnungen in Folge ebenfalls qualifiziert. Doch für den Capitano würden die Wächter des Olymps im Falle eines Falles eine Ausnahme machen: Wer – trotz einer schweren Verletzung im Winter – im Frühjahr seine Mannschaft erstmals nach 28 Jahren in die höchste Liga, auf den Gipfel des deutschen Ligafußballs führt, kommt auf direktem Weg in den Olymp der Fußballgötter. Dafür braucht er noch nicht mal Wahlen beim NDR, bei der FIFA oder auf Leopedia gewinnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*