Ding Dong! Schmadtke’s Gone!

On 17. April 2013 by gialloblu

slomkaHeute erreichte uns eine traurige Nachricht aus der Nachbarschaft: Das Traumduo Slomka-Schmadtke existiert nicht mehr. Eigentlich schade, denn in welcher Organisation gibt es das heutzutage noch, dass die zwei wichtigsten Angestellten jedes Gespräch miteinander meiden, und sich höchstens mal per E-Mail anpflaumen? Sowas gibt es nur bei der Marke vom Maschsee! Trainer Slomka und Manager Schmadtke reden schon lange nicht mehr miteinander, haben sich bei facebook entfreundet und schenken sich zum Geburtstag auch keine Verzehrgutscheine mehr fürs Block House am Kröpcke. Heute setzte Präsident Kind diesem unwürdigen Zickenkrieg ein Ende. Oder, wie es im Diplomatensprech heißt: „Wir haben uns einvernehmlich auf eine Freistellung geeinigt.

Wir freuen uns, dass eine Kopie von Slomkas letzter E-Mail an Schmadtke zufällig in unserem Account landete. Hier ist sie:

Von: <slomka@hannoi-9X.de>
An: <schmadtke@hannoi-9X.de>
Betreff: Und tschüss…
Datum: 17.04.2013   12:31:41

Hallo Schmadtke,

hat der Alte dich jetzt also vor die Tür gesetzt. Würde es mir Leid tun, hätte ich’s dir persönlich gesagt. Es tut mir aber nicht Leid – also kriegst du von mir, wie immer, bloß eine Mail.

Apropos Mail: Letzte Woche fragte mich MK mal wieder, warum wir beide nur per E-Mail miteinander kommunizieren. Ich antwortete: „Herr Präsident, mit dem Schmadtke zu reden hat keinen Sinn. Der hört nämlich so verdammt schlecht. Deshalb sitzt der auch den ganzen Tag in seinem Büro, googelt ‚Hörgerät‘, und hat null Hits. Solange der Schmadtke zu blöd ist, im Internet ein Hörgerät zu finden, werde ich ihm weiter E-Mails schreiben!“ War natürlich nur ein Joke, den der Alte sicherlich verstanden (LOL!) hat.

Als ich vorhin mitkriegte, dass ihr euch einvernehmlich getrennt habt *totlach.gif*, musste ich echt grinsen. Hab ich wirklich vergessen, MK mitzuteilen, dass ich in der Sommerpause zurück zu Schalke geh? Dass du und ich im gleichen Verein keine Zukunft haben, war ja klar. Dass ich aber im Sommer sowieso gehe… nee, hab ich wohl voll vergessen, unserem Präsi davon zu erzählen. Hätte er dich ja gar nicht rauswerfen müssen! Sorry, ich meinte: Er hätte sich gar nicht einvernehmlich mit dir auf eine Freistellung einigen müssen! 🙂

Denn mal im Ernst: Die nächste Saison tu ich mir hier nicht an. Hast du mal auf die Tabelle der zweiten Liga geguckt? Auf Platz zwei? Auf zwei Derbyniederlagen hab ich keinen Bock. Deshalb bin ich Mitte Mai hier raus!

Naja, egal. Werde dem Alten empfehlen, den Rangnick als meinen Nachfolger freizukaufen. Dann soll er noch den Idrissou aus Lautern holen und den Lindemann am Strand von Thailand einsammeln. Wären nächstes Jahr wieder Drei dabei, die sich mit Derbyniederlagen gegen Braunschweig bestens auskennen. Und du? Wieder zurück nach Aachen? Mach mal! Da ist nächstes Jahr bestimmt ’ne Stelle frei! Müsstest aber auf zwei Nullen bei deinem Gehalt verzichten – und ich meine nicht die beiden Nullen hinterm Komma!

Machs gut und entschuldige, dass ich keine Zeit hab, zum Abschied kurz nach nebenan in dein Büro zu kommen. Verstehste (LOL!), ne?

Dein Mirko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*