Erwachsenen-PISA für Eintracht-Fans

On 9. Oktober 2013 by gialloblu

lesekompetenzGestern, am vierten Tag der Feierlichkeiten nach Eintrachts Sieg am VW-Werk, gab die OECD folgende Meldung raus: Der erwachsene Durchschnittsdeutsche ist weit davon entfernt, im nächsten Jahr einen Nobelpreis zu gewinnen. Denn erstens kann er nicht richtig rechnen, und zweitens – falls ich diesen Artikel richtig verstanden habe –  ist er kaum in der Lage den Inhalt von Texten zu kapieren. Na und?, höre ich jetzt Viele sagen. Hauptsache drei Punkte in Wolfsburg!

Genau an dieser Stelle liegt jedoch der Haken: Wenn die OECD am Dienstag Ergebnisse veröffentlicht, hat sie – doch, so macht die das! – genau einen Tag vorher, also am Montag, ihre Untersuchung durchgeführt. An diesem Montag war jedoch kein Eintracht-Fan für die OECD erreichbar, da die 10.000-Mann/Frau-Polonäse von Wolfsburg zurück nach Braunschweig noch immer unterwegs war. So eine Polonäse dauert halt ein wenig länger, wenn man einen kleinen Umweg durch jedes einzelne Wirtshaus am Elm macht!

Deshalb konnte für das Erwachsenen-Pisa in Deutschland kein Eintracht-Fan befragt werden. Stattdessen überprüfte man die Leseskills von Fans anderer Vereine, zum Beispiel von Rot-Weiß Essen oder Chemie Leipzig. Oder von Mitarbeitern bei Ordnungsamt und Bereitschaftspolizei. Oder von Bild-Lesern und RTL-Dauerglotzern. Oder von Leuten, die ihre Pizza mit dem Löffel essen oder Lüttje Lage trinken. Da muss man sich nicht wundern, wenn das eigene Land in der Lesekompetenz 14 Plätze hinter Japan und Finnland landet.

Aus diesem Grund wurde Leopedia von der OECD gebeten, die Überprüfung der Lesekompetenz für die blau-gelbe Community nachzuholen. Liebe Leser, bitte den virtuellen Bleistift zücken, nicht beim Nachbarn abgucken und ein X vor die jeweils richtige Antwort setzen:

_____________________________________________________________________________________
Programme for the International Assessment of Adult Competencies
Eintracht-Fans

Leseverstehen

Aufgabe 1:
Oberhalb des Fragebogens steht ein Text. Worum werden Sie in dem Text gebeten?

(_) Den Fragebogen auszufüllen.
(_) Im Online-Fanshop des Hamburger SV die Bettwäsche „Dino Herrmann“ zu bestellen.

Augabe 2:
Auf eintracht.com stehen folgende Ticket-Infos für Braunschweigs kommendes Heimspiel:
„Das Heimspiel von Eintracht Braunschweig gegen den FC Schalke 04 am Samstag, dem 19. Oktober 2013 um 15.30 Uhr ist vollständig ausverkauft.“
Welche Aussage trifft für Fans zu, die noch keine Karte haben?

(_) Pech gehabt.
(_) Sie sollen nächste Woche auf der Geschäftsstelle anrufen, ein Ticket verlangen, dann einen bösen Leserbrief an die BZ schreiben.

Aufgabe 3:
Hanno, 43 Jahre, alleinstehend, zieht sich mittags in folgender Reihenfolge seine Kleidung an: erst die Jogginghose, dann die Unterhose, dann den Pistolenhalfter vom Kinderkarneval. Welches Kleidungsstück zieht er als letztes runter, wenn er nachmittags im Park vor Schulmädchen blankzieht?

(_) seine Jogginghose.
(_) sein rotes Trikot mit der TUI-Werbung.

Aufgabe 4:
Leo, 38 Jahre, zwei Kinder, hat früher viel Mist gebaut: Vor dem Besuch im Eintracht-Stadion soff er eine Pulle Wodka, im Stadion grölte er verfassungsfeindliche Parolen, kriegte Stadionverbot. Heute macht eine Umschulung zum Gärtner im Landschaftsbau und kümmert sich Samstags um die Familie. Wie würde man ihn in Bremen oder auf St.Pauli charakterisieren?

(_) Er ist ein typischer Verlierer im kapitalistischen Schweinesystem, der jede Unterstützung verdient.
(_) Er ist ein typischer Nazi-Fan von einem Nazi-Verein, der einen Schlag auf die Fresse verdient.

Aufgabe 5:
Ein hoch verschuldeter Drittligist hat nicht genug Geld, um einen Greenkeeper oder die Gebühren für die Müllabfuhr zu bezahlen. Dreifachfrage: Wer kümmert sich darum, dass am Spieltag der Rasen kurz ist? An wen verfüttert man die verkohlten Bratwürste, die man beim letzten Heimspiel nicht loswurde? Und von welcher Stadt reden wir hier überhaupt?

(_) A: Rasenmäher, Fische, Rostock.
(_) B: Kühe, Schweine, Osnabrück.

Aufgabe 6:
Bestandskunden beim VfL Wolfsburg verabreden für das nächste Heimspiel einen Fanmarsch. Ein Viertel bleibt jedoch zu Hause, weil es regnet. Ein weiteres Viertel muss zu Hause bleiben, weil Mama und Papa auf Schicht sind. Ein weiteres Viertel sagt ab, weil man „motzgurke.tv – die Tigerenten-Reporter“ nicht verpassen will. Und das letzte Viertel trifft sich mit den anderen Omas beim Häkelnachmittag der Stephanuskirchengemeinde, wo es auch Kaffee und Kuchen gibt. Wie viele Teilnehmer wird der Fanmarsch haben?

(_) 26.318
(_) Soviele, wie der VfL Tradition hat.
_____________________________________________________________________________________

Den Fragebogen bitte ausgefüllt per Paste&Copy nicht an pisa@oecd.com mailen. Schon heute gibt es lange Gesichter in Japan und Finnland – denn man ahnt bereits, dass ab morgen die Eintracht-Fans auf Platz eins stehen werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*