Wiedersehen macht Freude

On 9. März 2014 by togo

Manchmal ist es sinnvoll, weiter unten Spielpraxis zu sammelnSpielerleihen sind sinnvoll – immer dann, wenn ein Verein einem Fußballer weitere Entwicklungen zutraut, diese aber nicht selbst durch entsprechende Einsatzzeiten fördern kann, bietet es sich an, den Spieler an einen Verein zu verleihen, bei dem er Spielpraxis bekommen kann. Zwei Lizenzspieler hat die Braunschweiger Eintracht für diese Saison auf die Reise geschickt. Und unterschiedlicher können die Situationen, die Raffael Korte und Björn Kluft gerade bei ihren Gastvereinen erleben, wohl gar nicht sein.

Raffael Korte hatte sich anfangs der Saison dem saarländischen Drittligisten 1.FC Saarbrücken angeschlossen. Dort ist er unumstrittener Stammspieler und Leistungsträger. 27 Mal stand Korte bisher auf dem Platz, davon drei Mal im DFB-Pokal. In der Liga gelangen ihm drei Treffer. In einem Team, das in akuten Abstiegsnöten steckt, ragt der 23jährige regelmäßig heraus. Diese Leihe, das kann man wohl jetzt bereits attestieren, ist sinnvoll. Korte bekommt Spielpraxis auf Profiebene und lernt, trotz seines jungen Alters Verantwortung zu übernehmen. Der 1.FC Saarbrücken hat sich nebenbei als verlässlicher Partner erwiesen.

Komplett anders gestaltet sich die Situation für Björn Kluft. Der 24jährige, der in der Braunschweiger Aufstiegssaison aufgrund von Verletzungen lediglich einmal in der zweiten Bundesliga und zwei Mal in der Oberliga eingesetzt werden konnte, fasst beim SV Sandhausen (2. Bundesliga) partout nicht Fuß. Bisher kommt Kluft in Sandhausen lediglich auf drei Ligaeinsätze und ein Spiel im DFB-Pokal (jedes Mal eingewechselt). Doll ist das nicht. Im Gegensatz zur Vorsaison ist Kluft allerdings fit. Hier muss sich der SV Sandhausen fragen lassen, warum man einen jungen Spieler ausleiht, um ihn dann auf der Bank oder der Tribüne versauern zu lassen – vor allem, weil man ihm mit Marco Thiede einen 21jährigen vor die Nase setzt, der bei nüchterner Betrachtung nicht an Klufts Klasse herankommt: bisher hat Thiede, trotz offensiver Mittelfeldposition, kein einziges Tor geschossen oder vorbereitet. Schade für Björn Kluft, aber diese Leihe ist ein Flop (auf Kosten des Spielers). Als Partner dürfte Sandhausen damit raus sein.

Jemand, den wir selbst geliehen haben, ist Karim Bellarabi. Müssen wir dazu wirklich noch viel sagen? Karims Leihe ist für Eintracht und seinen Heimatverein Bayer Leverkusen ein voller Erfolg. Bellarabi ist Stammspieler in der Bundesliga, ist bisher bereits 19 Mal aufgelaufen und hat dabei zwei Tore geschossen und vier vorbereitet (Huhu @Marco Thiede – ja, so etwas machen Flügelspieler 😉 ). Wenn Karim am Ende der Saison zurück nach Leverkusen geht, wird er kräftig Spielpraxis gesammelt und sich weiterentwickelt haben. Schade, dass ein vollständiger Wechsel zurück zur Eintracht kaum möglich erscheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*